NaturVision

NaturVision Filmpreis Bayern 2016

Der NaturVision Filmpreis Bayern geht an Jonas Julian Köck und Paul Rose für den Film „Die Wilderin“

mehr >>>


NaturVision Ideenwettbewerb "Schulfilm: Natürlich!" Preisverleihung 2016

NaturVision Publikumspreis 2016

Magie der Moore © nautilusfilm
Wie wächst das Geweih © Jens Hamann/WDR

Der Publikumspreis ging an Jan Hafts „Magie der Moore“, die Kinder wählten den Film „Wie wächst das Hirschgeweih“ zu ihrem Favoriten.


15 Jahre NaturVision im Bayerischen Wald!

Filmtagen 2016 vom 3. bis 5. Juni

Mit einer liebevoll ausgewählten Mischung aus Naturfilmen, kritischen Dokumentationen, Kinderfilmen und der Reihe HeimatSachen wollen wir unser 15-jähriges Jubiläum im Bayerischen Wald begehen und allen danken, die uns die vielen Jahre unterstützt und getragen haben. Ganz besonders dem Landkreis Freyung-Grafenau, der Gemeinde Neuschönau, dem Nationalpark Bayerischer Wald, der uns eine wunderbare Heimat bietet, der Bayernwerk AG, die mit uns seit acht Jahren den Ideenwettbewerb „Schulfilm: Natürlich!“ ausrichtet – und natürlich unserem tollen Publikum, das uns mit seiner Begeisterung immer motiviert hat!

Feiern sie mit uns in den Kinosälen, auf unserem Markt im Innenhof des Hans Eisenmann Hauses, im romantischen WaldKino und natürlich bei der großen Preisverleihung am Sonntag, wo die Sieger des Ideenwettbewerbs und des NaturVision Filmpreises Bayern gekürt werden!

Besonders freut uns, dass auch einige Regisseure und Protagonisten anwesend sein werden. So eröffnen die Grimmepreisträgerinnen Sigrun Köhler und Wiltrud Baier mit ihrem Film „Where’s the beer and when do we get paid“ die Filmtage, Jonas Köck aus Zwölfhäuser und Paul Rose stellen ihren Film „Die Wilderin“ persönlich vor. Den Kurzfilm „S’Lichtl“ – der wie „Die Wilderin“ schon am Freitagabend im WaldKino zu sehen sein wird – begleiten der Regisseur Philipp Wagner und die Schauspielerin Barbara Dorsch. Lenka Ovčáčková beantwortet die Zuschauerfragen zu ihrem Film „Tiefe Kontraste“ und auch Alice Agneskirchner wird ihren Film „Wildenranna“ vorstellen.


HeimatSachen

"Almklang halt nach" Fumi Takayanagi (Festivalbeitrag 2015)

Vor dem Hintergrund von Globalisierung, Massenproduktion und Umweltzerstörung erhalten in unserer Gesellschaft das Lokale, das Authentische und Ursprüngliche mehr und mehr Bedeutung. Im Heimat-Dokumentarfilm geht dabei nicht um Landlust- und Dirndlromantik, sondern um das Verständnis für die eigene Tradition und Geschichte, das letztlich auch Grundlage dafür ist, offen dem Fremden gegenüber zu sein. Mit unseren „HeimatSachen“ möchten wir den Zuschauern die Natur, Traditionen und Menschen Bayerns näher bringen und dabei den Heimat-Begriff immer wieder auch kritisch hinterfragen. Unser Schwerpunkt 2016 lautet deshalb „Heimat und Fremde“.


NaturVision Filmtage Trailer

NaturVision

Kartenverkauf & Preise

hier >>>


Ideenwettbewerb "Schulfilm: Natürlich!"


Informationen >>>


Fotowettbewerb "Naturschätze Europas"


Weitere Infos hier >>>


Landkreis Freyung-Grafenau
Nationalpark Bayerischer Wald
Gemeinde Neuschönau
Stadt Vimperk
Bayernwerk AG
Bezirk Niederbayern
FilmFernsehFonds Bayern
Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie
Stiftung der Passauer Neuen Presse
Bayerische Staatsforsten
Da Hog'n
Atelier Weissraum

 

Die NaturVision Filmtage danken ihren Partner und Sponsoren